Christiansø

Christiansø - der entlegenste Winkel Dänemarks


Bornholm die SonneninselFür viele ist Bornholm der entlegenste Winkel Dänemarks. Doch weiter östlich trifft man auf ein Kleinod besonderer Art. Christiansø ist nur den wenigsten Urlaubern des Landes bekannt und so hat sich die kleine Insel einen ganz eigenen Charme bewahren können.

Die Inselgruppe, die neben der gleichnamigen Hauptinsel die Eilande Frederikso und Graesholm umfasst, präsentiert eine Landschaft, die an die weit entfernten Färöer-Inseln erinnert. Frederikso ist mit Christiansø über eine Brücke verbunden. Die reizvolle Inselfestung Christiansø stammt aus dem 17. Jahrhundert und wird von dem oft rauen Gemüt der Ostsee geprägt.

Die Landschaft von Christiansø wird von moosigen Felsen gekennzeichnet, die mit ihrem rauen Charakter das Bild dominieren.

Abseits von ihnen trifft man immer wieder auf historische Steinbauten und zähe Bewohner, die sich mit den oft ungestümen Seiten der Inselgruppe arrangiert haben.

Von Bornholm aus gibt es eine Schiffsverbindung nach Christiansø. Von Allinge aus fährt das Boot "Expressen" an allen Tagen der Woche, mehrmals täglich. Das Postboot "Peter" fährt täglich an werktagen von Gudhjem.

Bereits bei der Ankunft auf Christiansø gewinnt man den Eindruck als hätte man sich für eine Reise in eine andere Welt entschieden. So ist es noch immer eine gewisse Form der Einfachheit, die das Bild auf Christianso dominiert. Besonders intensiv lernt man das außergewöhnliche Flair der Insel kennen, wenn man sich für eine Übernachtung im Christianso Gaestigveriet entscheidet. Sobald die Tagesausflügler abgereist sind, hat man die Möglichkeit, die Insel und das gleichnamige Fischerdorf mit all seinem Charme zu entdecken.

Christiansø, ein altes Fischerdorf

ChristiansoSeit dem Mittelalter öffnet mit Christiansø ein altes Fischerdorf seine Pforten, das ausschließlich saisonal bewohnt wurde. Im Jahr 1658 fiel die Insel kurzzeitig an die Schweden. Es war Christian V., der Christianso daraufhin zu einer uneinnehmbaren Seefestung ausbauen ließ. In seinem Auftrag wurden auf der Insel zahlreiche Bastionen und Kasernen errichtet. Nur wenig später folgten eine Kirche, ein Gefängnis und schließlich auch eine Schule. Schritt für Schritt entwickelte sich Christianso zu einem Vorposten der dänischen Marine. Durch ihre Stellung ging die Insel mit sehr unterschiedlichen Funktionen einher. Überwiegend diente sie als Überwachung der schwedischen Handelsrouten. In unruhigen Zeiten wurde Christianso aber auch als Angriffsbasis gegen die Schweden genutzt.

Nachdem der Vorposten um 1850 nicht mehr benötigt wurde, zog die Marine von Christiansø ab. Geblieben sind bis heute zahlreiche Spuren, die durch die Kasernen und Bastionen hinterlassen wurden. Fischer, die auf der Insel bleiben wollten, konnten die errichteten Gebäude mietfrei nutzen. Ihre Nachkommen und einige Fischer, die zu späterer Zeit auf das Eiland kamen, bilden heute die rund 100 köpfige Einwohnerschaft.

Christiansø, wo Ursprünglichkeit keine Grenzen kennt

Auch wenn die Zeit vor Christianso keinen Halt gemacht hat, präsentiert sich die Insel noch heute mit einer unvorstellbaren Ursprünglichkeit. So ist das Eiland ein ursprüngliches Schutzgebiet, das ganz ohne Katzen, Hunde und Autos auskommt. In dieser beeindruckenden Landschaft haben sich zahlreiche Vogelarten niedergelassen, die in anderen Teilen Dänemarks nicht zu finden sind. Einer der bekanntesten Vertreter ist der Papageitaucher.

Wird den wenigen Besuchern, die Christianso erreichen, die Insel zu hektisch, können sie auf eines der benachbarten Eilande flüchten. Nordwestlich von Christianso liegt die charmante Insel Graesholm. Sie wurde zum Vogelschutzgebiet erklärt und entwickelte sich so zu einem beeindruckenden Brutplatz für Seevögel. Noch heute handelt es sich bei der Insel um einen der abgeschiedensten Orte Dänemarks. Den Einheimischen liegen der Erhalt und somit auch der Schutz der Natur noch immer am Herzen.

Christiansø, die autofreie Insel

Christiansø ist komplett Auto frei. Im Sommer laufen zahlreiche Segler diese beliebte Insel an.

Unbedingt in das Gepäck, wenn Sie Christiansø besuchen, gehören die Badesachen. Christiansø bietet herrliche Möglichkeiten um an den vielen Felsen zu baden.

Sie planen einen Ferienhaus Bornholm Urlaub? Dann empfehlen wir Ihnen das Portal Ferienhaus-Bornholm.com



Christiansø - der entlegenste Winkel Dänemarks